Infektionen vermeiden

Sei es im Krankenhaus, im Heim, aber genauso dringend in der ambulanten Pflege, immer gilt es Infektionen zu verhindern. Die Regel der Asepsis und Antiseptik sind etwas, dass auch die ausführende Pflegekraft im Schlaf fehlerfrei wiedergeben und ausführen muss.

Asepsis: Keimfreiheit Antiseptik: führende Maßnahmen für die Asepsis. Antisepsis: nur Keimreduktion, keine vollständige Keimfreiheit.

Die Asepsis schafft ein Arbeitsumfeld, in dem keine Keime vorhanden sind. Diese Aufforderung ist eine wahre Herausforderung. Ein Beispiel: Kinderspielplatz, geregnet, verletztes Kind bewusstlos am Boden. Eine sterile Umgebung ist hier nicht möglich. Aber auch innerhalb des Hauses ist das nicht zu bewerkstelligen, wir haben in unserer Körperflora ausreichend Erreger.

Die Regeln der Asepsis beinhalten folgendes:

Desinfektion oder Entkeimung: Abtötung von Erregern, sodass Krankheiten nicht übertragen werden. Damit wird eine Entzündung vermieden. Die Hauptaufgabe der Desinfektion ist laut dem „Robert-Koch-Institut“, die Infektionskette zu zerstören. Eine Desinfektion ist nur dann von Erfolg gekrönt, wenn das Personal gut geschult ist, sodass diese sich richtig verhalten können und die richtige Desinfektionsmethode angewandt wird.

Keimbefreiung oder Sterilisation: Hierdurch werden alle vorhandenen Mikroorganismen, bakterielle Sporen und Viren endgültig abgetötet. Diese ist notwendig, wenn Geräte verwendet werden, die mit der Haut, der Blutbahn oder Organen in Kontakt kommen.

Das Arbeiten in keimarmer Umgebung erfordert: Das Tragen von Schutzbekleidung, Handschuhe (steril), Kopfbedeckung und ein Mundschutz dürfen nicht vernachlässigt werden. Die kontaminationsfreie Vorarbeit und Lagerung sind genauso unerlässlich, wie die Verwendung von sterilen Instrumenten und Arbeitsmaterialien.

In unserem Land wird eine große Anzahl von Wunden in privaten Haushalten verbunden. Die Mehrheit sind chronische Wunden. Die geforderten Richtlinien sind hier besonders schwer einzuhalten. Keimfrei oder aseptisch zu Arbeiten, ist in den meisten Fällen möglich. Achten Sie sorgfältig darauf, dass alles im Auto vorrätig ist, sind Sie erst am Einsatzort, legen Sie Handschuhe, Maske etc an. Legen Sie unter die Wunde ein Einmalhandtuch. Entfernen Sie die Bandage und spülen Sie die Wunde, applizieren Sie ein Antiseptikum. Zu diesem Zweck legen Sie eine Schale drunter, damit die kontaminierte Lösung aufgefangen werden kann. Neue Verbände anlegen.

Als ambulanter Pflegedienstmitarbeiter werden Sie nicht nur, aber doch immer wieder mit Wunden in Kontakt kommen. Beim Pflegedienst Anna Krolicki sind es Kinder, die darunter leiden. Viel innere Ruhe, die Fähigkeit das Kind zu beruhigen und Vertrauen zu erwecken sind hier ein Muss. Anna Krolicki sucht genau solche Fähigkeiten, neben einem umfassenden Fachwissen und Praxis. Wenn Sie einen Pflegeberuf haben und auf der Suche nach einem neuen Wirkungskreis sind, dann bewerben Sie sich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen