Atemlähmung – München

Unter Atemlähmung verstehen wir einen Atemstillstand, der ohne Einwirkung von außen entsteht, Grund dafür kann eine Lähmung des Atemzentrums sein, oder als eine weitere Möglichkeit, die Lähmung der Atemmuskulatur. Atemlähmung wird in zwei Kategorien geteilt: periphere und zentrale Atemlähmung.

Periphere Atemlähmung entsteht, wenn die versorgenden Nerven eine Störung erfahren. Eine weitere Ursache kann auch ein Defekt der neuromuskulären Überleitung sein. Ursachen hier für können ein Traumata, eine Vergiftung oder auch eine Infektionserkrankung sein. Zu den Infektionserkrankungen werden Tetanus, Keuchhusten, Poliomyelitis und Tollwut gezählt. Weitere Gefahren bringen Überdosierung von Muskelrelaxantien. Es würde hier jetzt noch eine lange Liste von Ursachen folgen, aber ich denke, diese muss ich hier nicht aufschreiben. Wir kennen die Erkrankungen und die Folgen.

Bei der zentralen Atemlähmung ist das Atemzentrum betroffen. Das Atemzentrum befindet sich in der „Formation Retikularis“, das ist ein nicht klar abgegrenztes Neuronennetzwerk im Hirnstamm. Dieses erstreckt sich von der Medulla Oblongate bis zum Zwischenhirn.

Auslöser für eine zentrale Atemlähmung kann eine Vergiftung sein, weitere Auslöser wären ein Schädel-Hirn-Trauma, ein Herzinfarkt, eine Hirnblutung im Hirngewebe, oder auch eine Hypothermie.

Eine Atemlähmung führt ohne sofortiges Eingreifen zum Tod. Bedauerlich, das kaum einer in der Lage wäre sich richtig zu verhalten. Wer von Ihnen kann einen Patient richtig beatmen, ohne einen medizinischen Beruf zu haben? Alle müssen um den Führerschein zu machen einen Erste Hilfe Kurs besuchen, aber niemand fühlt sich inspiriert diesen mindestens alle zwei Jahre aufzufrischen und wenn etwas passiert, gibt es reichlich Zuschauer, leider nur wenige Helfer. Diese wenigen Helfer gilt meine Bewunderung und Respekt. Eine „Mund zu Mund Beatmung“ kann Leben retten.

Sie sehen, auch im Alltag kann es um Leben und Tod gehen. Wir vom Pflegedienst Krolicki haben täglich mit Patienten zu tun, wo jeder Handgriff exakt ausgeführt werden muss. Gerne schulen wir unser Personal auch für die künstliche Beatmung.

Dafür brauchen wir examinierte Pflegekräfte. Sind Sie Krankenschwester oder Pfleger? Bewerben Sie sich jetzt online bei uns!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen